Aktuell gültige Hygieneregeln

Die im Moment gültigen allgemeinen Infektionsschutzmaßnahmen haben weiterhin ihre Gültigkeit.

Mund-Nasen-Schutz

Maskenpflicht im gesamten Innenbereich der Kletterhalle. Auch beim Sichern. Ausnahme gilt nur während des Kletterns und Bouldern.

Die Maske ist über Mund und Nase zu tragen. Hoch gezogene T-Shirts, Rollkragenpullover etc. gelten nicht als Maske.

Die im Moment gültige allgemeine Infektionsschutzmaßnahmen

  • Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause bleiben.
  • Nur jede zweite Sicherungslinie nutzen und min. 1,5m Abstand waren
  • Partnercheck kontaktlos durchführen
  • Abstand halten: kein Abklatschen etc.
  • Wenn möglich auf Spotten verzichten
  • Verwendet Liquid Chalk
  • Einhaltung der Distanzregeln (1,5m)
  • Nehmt aufeinander Rücksicht!
  • Die Kontaktliste wird automatisch durch den Check In erstellt
  • Unsere Duschen sind geschlossen
  • Häufiges Händewaschen oder desinfizieren
  • Haltet eure Hände vom Gesicht fern
  • Kein Händeschütteln oder Umarmen
  • Es dürfen maximal 14 Personen alte Halle + 6 Personen neue Halle + 8 Personen Boulder = 28 Personen gleichzeitig in die Halle.
  • Seilklettern findet immer in einer Zweierseilschaft statt. Dadurch ist der für die Sportausübung notwendige Kontakt auf zwei Personen begrenzt.
  • Beim Bouldern ist keine zweite Person erforderlich. Dadurch ist für die Sportausübung kein unmittelbarer Personenkontakt gegeben.

Einhaltung der Distanzregeln

Um die Einhaltung der Distanzregeln zu gewährleisten, wird die Anzahl der gleichzeitig in einer Kletterhalle anwesenden Besucher auf 28 Personen begrenzt.

  1. Seilkletterbereich

Beim Seilklettern darf nur jede zweite Sicherungslinie genutzt werden und es muss mindestens der Abstand von 1,5m gewährleistet sein. Eine Seilschaft besteht aus zwei Personen – wechselseitig Kletterer und Sicherer. Es dürfen nur so viele Seilsachaften gleichzeitig den jeweiligen Bereich nutzen wie ausgewiesen.

  1. Boulderbereich

Beim Bouldern werden die gleichzeitig anwesenden Besucher auf 1 Person je 7 m² Grundfläche im jeweiligen Bereich begrenzt. Boulderwände sind maximal 4,50 Meter hoch; die Boulderwandfläche entspricht in etwa der Hallengrundfläche, die immer mit Absprungmatten ausgelegt ist. Damit wird ein ausreichender Abstand für den boulderspezifischen Aktionsradius geschaffen, um die gebotenen Distanzregeln einzuhalten.

Erfassung der Besucher

Zwecks Nachermittlung werden folgende Besucherdaten erhoben: Zeitpunkt, Name und Kontaktdaten der Besucher.

Die Höchstanzahl der gleichzeitig anwesenden Nutzer wird per Check-in und Check-out sichergestellt (Maximal 28 Personen).

Kontaktloser Check-In

Der Check-In und Bezahlvorgang wird, wenn möglich, kontaktlos abgewickelt.

Sanitäre Einrichtungen

Es stehen keine Duschmöglichkeiten zur Verfügung. Auch in WC-Anlagen sind die Abstandsregeln (1,50 Meter) einzuhalten.

Handhygiene

Zur regelmäßigen Handhygiene werden ausreichend Handwaschbecken mit Seifenspendern und Einmalhandtüchern bereitgestellt. Im Eingangsbereich sind Desinfektionsmittelspender platziert.

Verwendung von Magnesia zur Verhinderung von Schmierinfektionen

„Magnesia Alba“ und Liquidchalk sind im Klettersport weit verbreitete Hilfsmittel, die von den Sportlern während des Sports kontinuierlich dazu genutzt werden die Schweißbildung an den Händen zu minimieren. Laut IFSC Medical Commission (Medizinische Kommission des Internationalen Kletterverbands) ist Liquidchalk mit einem Alkoholgehalt ab 70% ein Desinfektionsmittel, was eine fortlaufende Desinfektion der Hände während des Sports gewährleistet. Die Verwendung beider Hilfsmittel bedingt zudem, dass sich die Sportler während des Sports deutlich weniger ins Gesicht (insbesondere in Mund, Nasen und Augen) fassen. Aufgrund der Kombination von trockeneren Händen und geringerem Hand-GesichtsKontakt, sehen wir nach aktuellem Kenntnisstand das Risiko von Schmierinfektionen während des Kletterns als erheblich reduziert an. Wir empfehlen daher all unseren Besuchern die Verwendung von Magnesia und Liquidchalk und verkaufen diese auch in unseren Hallen.

Information und Aufklärung

Die Besucher werden über Verhaltensregeln und Möglichkeiten zur optimalen Einhaltung der Hygiene und Schutzmaßnahmen durch Aushänge und Aufsteller informiert und aufgeklärt. Die Regeln gelten ausnahmslos für alle Besucher der Kletterhalle. Damit besteht im Sinne des Hausrechts die Möglichkeit, Besucher bei Nichteinhaltung der Verhaltensregeln zu sanktionieren und im Wiederholungsfall der Anlage zu verweisen.

Einhaltung der Regeln

Die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wird sowohl beim Seilklettern als auch beim Bouldern durch das Hallenpersonal überprüft und geregelt.

Viel Spass beim Klettern und bleibt gesund
Euer Hallenteam